Hochflug
 
Hochflugordnung

Hochflugbericht 2010

Unsere Flugsaison für Wiener- Budapester Hochflugtauben begann am 1. Mai diesen Jahres und endet am 15. Oktober. Zum Auftakt trafen sich 12 aktive Zuchtfreunde der Gruppe Magdeburg zum Erfahrungsaustausch in gemütlicher Runde. Sportfreund Keitel gab bekannt, dass er seine Tauben im Laufe des Jahres aus organisatorischen Gründen abschaffen würde, was er sehr bedauere. Erfreulicher war, dass vier Züchter mit Alttauben in die diesjährige Saison starteten, um einen frühen Wettkampf im Jahr einzuleiten.
Zwei von ihnen begannen aber zu zeitig im April ihre gehegten Jährigen zu trainieren und so wurden regelmäßige Verluste durch hungrige Raubvögel alltäglich bzw. ganze Fluchten gingen verloren. Ohnehin erwies es sich schwieriger als in den anderen Jahren in diesem anhaltend nasskalten Frühjahr unsere wärmeliebenden Tauben in Form zu bringen. So gelang es erst Mitte Juli bei Zuchtfreund Pilz einen Flugstich von 12 Alttauben bei herrlichem Sommerwetter zur Abnahme zu bringen. Die Bewertung wurde von den Flugrichtern Bierstedt und Sypniewski vorgenommen und zu Protokoll gebracht.
Dieser Preisflug blieb bis zum heutigen Tag der einzige, was auf das ungünstige Wetter diesen Jahres und auf ständige Greifvogelattacken wie es im Hamburger und Berliner Raum zurückzuführen ist.
Noch verbleiben uns einige Wochen, das Fluggeschehen zu bestimmen. Es bleibt zu hoffen, dass Wetter und Greifvögel mitspielen, so dass wir unsere schönen Tauben in voller Leistung erleben dürfen, um einige gelungene Preisflüge abzunehmen.
Ich wünsche allen teilnehmenden Züchtern viel Glück und Erfolg bis zum Schluss der Saison!

Mit freundlichen  Grüßen
Andreas Pilz
Hochflugobmann

f f

Hier ein paar Impressionen eines Hochflugbetreibers:
Gunhard Hagedorn

Hochflugergebnisse 2008

Das Flugjahr 2008 war ein Jahr der bescheidenen Art. Die Mühen und Aufwendungen vieler Züchter wurden nur mäßig oder gar nicht belohnt.
Die Zucht zu Beginn der Saison lief weitgehend problemlos, und es wurden genug Jungtauben nachgezogen. Denn diese bilden die Grundlage eines geregelten Flugbetriebes bei unseren schwarmfliegenden Wiener - Hochflugtauben.
Auch im täglichen Training brachten die Tauben gute Leistungen und zeigten bei guten Wetterbedingungen auch bald das gewünschte Fliegen in Oberluft.
Es sollte sich aber bald herausstellen das ein ausdauerndes "Stehen" in Flimmerhöhe den Tieren nicht behagte und sie ihre Trainingszeiten meistens kurz unter der Preishöhe fliegend absolvierten. Dieses Phänomen konnte bei mehren Züchtern beobachtet werden, andere verloren ganze Stiche durch abdrehen bevor eine Flugabnahme bestritten werden konnte. Die einsetzende Mauser und wiederkehrende Greifvogelangriffe wirkten erschwerend, die Tauben in die gewünschte Form zu bekommen.
Es gab Tage mit brillanten Trainingsflügen aber es blieben Eintagsfliegen ohne Kontinuität, dementsprechend fielen auch die diesjährigen Ergebnisse aus.
Bis auf eine hervorragende Leistung ist der Rest der abgenommenen Preisflüge als Ernüchterung zu betrachten.
Folgende Ergebnisse wurden erreicht:

Gruppenwertung

Platz 1. SV Gruppe Berlin 1.235 Punkte 1 Protokoll
Platz 2. SV Gruppe Magdeburg 1.010 Punkte 4 Protokolle
Platz 3. SV Gruppe Hamburg 0 Punkte 0 Protokolle

Einzelwertung

Platz 1. Wingolf Buder Gruppe Berlin 1235 Punkte Flugzeit 267 Min.
Platz 2. Sigmar Thorun Gruppe Magdeburg 369 Punkte Flugzeit 152 Min.
Platz 3. Andreas Pilz Gruppe Magdeburg 363 Punkte Flugzeit 92 Min.
Platz 4. Gunhard Hagedorn Gruppe Magdeburg 228 Punkte Flugzeit 184 Min.
Platz 5. Bernd Bierstedt Gruppe Magdeburg 50 Punkte Flugzeit 145 Min.

Die erreichten Leistungen sind weit entfernt von dem was in den Vorjahren geleistet wurde, und sie zeigen auch wie schwierig es ist , einen wirklich gelungenen Preisflug zu vollenden. Aber kein Jahr ist wie das andere und so ist der Anreiz umso größer im nächsten Jahr wieder an die alten Erfolge anzuschließen.
Wir gratulieren allen Teilnehmen unserer SV- Meisterschaft, und wünschen viel Glück und Erfolg in der Zucht und im Flug für das kommende Flugjahr 2009!

Hochflugobmann
Andreas Pilz